|  Kontakt  |
Login  |
Suche  

Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Pressemitteilungen

09.11.2016_09/16
Vom Interventionismus zum Isolationismus?
07.09.2016_08/16
Berlin erhält drei neue Einstein-Zentren
06.09.2016_07/16
Einstein-Professuren für Allergologin und Immunologen an der Charité
19.07.2016_06/16
Weitere 3,3 Millionen für Berliner Wissenschaft
10.06.2016_05/16
Projekt Schulterblick startet
02.05.2016_04/16
Einstein-Gastprofessor Ai Weiwei gestaltet Titelseite
04.04.2016_03/16
Margret Wintermantel neu im Stiftungsrat
09.03.2016_02/16
Neuer Preis für hervorragende Doktorandenprogramme
28.01.2016_01/16
Weltkrebstag 2016: Personalisierte Medizin
08.12.15_09/15
Optimiert dank Einstein-Professur
26.10.15_08/15
Ai Weiwei tritt seine Einstein-Gastprofessur an der UdK Berlin an
15.10.15_07/15
Einladung zum Pressegespräch am 26.10.2015
06.10.15_06/15
Von Princeton nach Berlin
22.09.15_05/15
Zwei neue Einstein-Zentren für Berlin
11.09.15_04/15
Zellgespräche: Berlin - Stanford und zurück
06.07.15_03/15
Neues Webportal zu Promotionsprogrammen
05.06.15_02/15
Neuer Vorsitzender der Einstein Stiftung
21.05.15_01/15
Museen, Dreiecke und algebraische Kurven
25.11.14_16/14
Verlässliche Aufregung in US-Serien
07.11.14_15/14
Unparteilichkeit in Zeiten des Internets
21.10.14_14/14
Mehr als eine Finanzkrise
18.09.14_13/14
Erste Einstein BIH Visiting Fellows ernannt
14.08.14_12/14
Förderverlängerung für UdK-Graduiertenschule
13.08.14_11/14
Neurobiologe und Demenzforscher wird Einstein-Professor
11.08.14_10/14
Acht neue Forschergrößen für Berlin
06.08.14_09/14
Weg frei für neues Einstein-Zentrum Antike
03.07.14_08/14
Erste private Mittel für Einstein Stiftung
26.06.14_07/14
Pressekonferenz: Erste private Mittel für Einstein Stiftung
06.06.14_06/14
Unsichtbares sichtbar machen
20.05.14_05/14
Neue Mitglieder im Einstein-Stiftungsrat
26.03.14_04/14
Ladesäule statt Taxihalte: Elektro-Taxis für Berlin?
25.02.14_03/14
Presse-Einladung: Workshop des Einstein-Zirkels Digital Humanities
03.02.14_02/14
Krebsspezialist wird Einstein Visiting Fellow
09.01.14_01/14
Schwarz und Casper beenden Mitgliedschaft im Einstein-Stiftungsrat
20.12.13_19/13
Einstein finanziert weitere Forschungsprojekte
19.12.13_18/13
Junger Ausnahmeforscher wird Einstein-Professor
18.12.13_17/13
Langfristiges Bekenntnis zur Einstein Stiftung gefordert
06.11.13_16/13
Neue Einstein-Professur in der Fahrzeugtechnik
27.09.13_15/13
Gutes Signal für Gehirnforschung
13.08.13_14/13
Kann Plastik Pillen ersetzen?
12.07.13_13/13
Vorstand sieht Stiftungszweck gefährdet
11.07.13_12/13
Nachwuchsforscher für Berlin dank Einstein Stiftung
10.07.13_11/13
Vier weitere Einsteins für Berlin
09.07.13_10/13
Einstein-Professur für renommierten Nordamerikanisten
05.07.13_09/13
HU Berlin erhält Einstein-Professur für Molekulare Zellbiologie
01.07.13_08/13
Krebsspezialistin erhält Einstein-Professur
01.07.13_07/13
Märkte, Musik, Medizin: Neue Expertise für Berlin
24.06.13_06/13
Erste Einstein-Zirkel bewilligt
21.06.13_05/13
Erstes deutsch-israelisches Graduiertenkolleg gefördert
13.06.13_04/13
Die Mathematik der Seifenblasen
10.06.13_03/13
Neue Einstein-Professur für die TU Berlin
22.04.13_02/13
Förderung für Goldberg und Levin aus Princeton
31.01.13_01/13
Stipendienprogramm für Mathematiker verlängert
20.12.12_15/12
Top-Chemiker wird Einstein Visiting Fellow
12.12.12_14/12
Internationale Nachwuchskräfte für Berliner Wissenschaft
07.12.12_13/12
Von Mäusen, Arthropoden und elektrischen Taxis
04.12.12_12/12
Historiker wird erster Einstein Research Fellow
30.11.12_11/12
Meeting Einstein Lecture: Die Wiederentdeckung der "Phonopost"
19.11.12_10/12
Meeting Einstein Lecture: Von der Krise zum Wandel
09.11.12_09/12
Neuer Vorsitz der Wissenschaftlichen Kommission
25.10.12_08/12
Meeting Einstein Lecture: Wie bewältigen wir die Datenflut?
05.10.12_07/12
Erste Einstein International Postdoctoral Fellows gefördert
26.09.12_06/12
Mathematik-Star wird Einstein-Professorin an der FU
22.06.12_05/12
Neue Konzepte zur Produktionsentwicklung
19.06.12_04/12
Bilder, Böden, Brennstoffzellen
05.06.12_03/12
Forschung, die unter die Haut geht
31.05.12_02/12
Spitzenwissenschaftler bleiben in Berlin
11.05.12_01/12
Erstes Einstein-Zentrum bewilligt
21.12.11
Erste Einstein Junior Fellows gefördert
05.12.11
Einstein-Professuren: drei neue Spitzenwissenschaftler für die TU Berlin
25.11.11
Neue Forschungsprojekte mit 2,9 Millionen Euro gefördert
01.11.11
Claudia Draxl ist die erste Einstein-Professorin der HU Berlin
22.07.11
Einstein Stiftung erweitert und schärft ihr Programm-­Portfolio
13.07.11
Ai Weiwei nimmt Gastprofessur der Einstein Stiftung an der UdK Berlin an
29.06.11
Zwei Millionen Euro für Berliner Forschungsprojekte
18.05.11
Martin Grötschel übernimmt Vorsitz der Einstein Stiftung Berlin
20.04.11
Gastprofessur für Ai Weiwei
14.03.11
Dietmar Schmitz Berlins erster Einstein Professor
01.02.11
Büro der International Mathematical Union (IMU) zukünftig in Berlin
31.01.11
Neue Leiterin der Einstein-Geschäftsstelle
25.01.11
Einstein Stiftung beschließt Förderung weiterer Forschungsprojekte

03. Juli 2014 // (08/14)

Erste private Mittel für Einstein Stiftung

Die Damp Stiftung unterstützt die Einstein Stiftung Berlin zunächst bis 2017 mit bis zu 3 Millionen Euro jährlich. Mit den Mitteln sollen herausragende internationale Wissenschaftler im Programm Einstein Visiting Fellow gefördert werden. Diese Vereinbarung haben die Vorstände beider Stiftungen heute unterzeichnet. 

„Herausragende Forschung in Deutschland zu fördern ist uns ein Anliegen – insbesondere wenn es darum geht, die weltbesten Köpfe nach Deutschland zu holen. Mit dem Einstein Visiting Fellow Programm bietet die Einstein Stiftung hierfür ideale Voraussetzungen. Sie arbeitet unabhängig und rein wissenschaftsgeleitet und ist inzwischen mit ihren Programmen und Verfahren zu einem Gütesiegel avanciert. Für die Damp Stiftung ergibt sich neben der Förderung innovativer Spitzenmedizin die Möglichkeit, durch die Zusammenarbeit einen zusätzlichen Schwerpunkt in der Förderung international herausragender Wissenschaftler zu etablieren“, sagt Dr. Niels Bunzen, der Vorstand der Damp Stiftung. 

Die Einstein Visiting Fellows sind Wissenschaftler an ausländischen Spitzenuniversitäten, die exzellente Bereiche der Berliner Wissenschaft durch ihre Kompetenz ergänzen. Sie sollen längerfristig Teil des Wissenschaftsstandortes werden und dessen internationale Verknüpfung stärken. Hierfür absolvieren die Wissenschaftler mindestens viermal jährlich einen mehrwöchigen Aufenthalt in Berlin. Zu den derzeit geförderten Einstein Visiting Fellows gehören die renommiertesten Experten in ihren Fächern, so zum Beispiel der Fields-Medaillen-Träger Wendelin Werner von der ETH Zürich, der Bioingenieur David Mooney aus Harvard, oder Nancy Fraser, die Nachfolgerin Hannah Arendts an der New School for Social Research in New York. Derzeit werden 14 Einstein Visiting Fellows gefördert.

„Wir sind außerordentlich dankbar für das Engagement der Damp Stiftung. Gleichzeitig sehen wir es als Anerkennung für bereits Geleistetes sowie als wichtigen Impuls für die weitere Entwicklung der Stiftung“, sagt Prof. Dr. Martin Grötschel, der Vorstandsvorsitzende der Einstein Stiftung Berlin. Durch die Förderung der Damp Stiftung kommt die Einstein Stiftung dem Ziel erheblich näher, die Sichtbarkeit und internationale Vernetzung des Wissenschaftsstandorts auszubauen.

Die Vergabe der von der Damp Stiftung zur Verfügung gestellten Gelder erfolgt im Rahmen der Bewilligungskriterien der Einstein Stiftung. Es gibt weder Fächer- noch institutionelle Quoten. Entscheidend ist allein die wissenschaftliche Qualität der Anträge. Diese wird durch die Wissenschaftliche Kommission der Einstein Stiftung und externe Gutachter sichergestellt, zu denen auch Nobelpreisträger zählen.

Die Damp Stiftung wurde durch den früheren Haupteigentümer der Klinikgruppe Damp, Dr. Walter Wübben, mit Sitz in Kiel gegründet. Durch die Damp Stiftung werden bislang die medizinische Forschung und Lehre, soziale Projekte an und mit Bezug zu den Standorten der früheren Damp Gruppe sowie die Ausbildung von medizinischen Nachwuchskräften in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern gefördert. 

Die Einstein Stiftung Berlin wurde 2009 vom Land Berlin gegründet. Zweck der Stiftung ist es, Wissenschaft und Forschung in Berlin auf internationalem Spitzenniveau zu fördern und das Land dauerhaft als attraktiven Wissenschaftsstandort zu etablieren.

Bilder von der Pressekonferenz und der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags stehen Ihnen hier lizenzfrei zur Verfügung.

Fotocredits: Einstein Stiftung/Castagnola

Ansprechpartner

Christian T. Martin
Kommunikation





Einstein Stiftung Berlin
Geschäftsstelle

Jägerstr. 22/23
10117 Berlin

T: +49 (0)30-20370-248
F: +49 (0)30-20370-377
M: cm (at) einsteinfoundation.de