|  Kontakt  |
Login  |
Suche  

Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Pressemitteilungen

09.11.2016_09/16
Vom Interventionismus zum Isolationismus?
07.09.2016_08/16
Berlin erhält drei neue Einstein-Zentren
06.09.2016_07/16
Einstein-Professuren für Allergologin und Immunologen an der Charité
19.07.2016_06/16
Weitere 3,3 Millionen für Berliner Wissenschaft
10.06.2016_05/16
Projekt Schulterblick startet
02.05.2016_04/16
Einstein-Gastprofessor Ai Weiwei gestaltet Titelseite
04.04.2016_03/16
Margret Wintermantel neu im Stiftungsrat
09.03.2016_02/16
Neuer Preis für hervorragende Doktorandenprogramme
28.01.2016_01/16
Weltkrebstag 2016: Personalisierte Medizin
08.12.15_09/15
Optimiert dank Einstein-Professur
26.10.15_08/15
Ai Weiwei tritt seine Einstein-Gastprofessur an der UdK Berlin an
15.10.15_07/15
Einladung zum Pressegespräch am 26.10.2015
06.10.15_06/15
Von Princeton nach Berlin
22.09.15_05/15
Zwei neue Einstein-Zentren für Berlin
11.09.15_04/15
Zellgespräche: Berlin - Stanford und zurück
06.07.15_03/15
Neues Webportal zu Promotionsprogrammen
05.06.15_02/15
Neuer Vorsitzender der Einstein Stiftung
21.05.15_01/15
Museen, Dreiecke und algebraische Kurven
25.11.14_16/14
Verlässliche Aufregung in US-Serien
07.11.14_15/14
Unparteilichkeit in Zeiten des Internets
21.10.14_14/14
Mehr als eine Finanzkrise
18.09.14_13/14
Erste Einstein BIH Visiting Fellows ernannt
14.08.14_12/14
Förderverlängerung für UdK-Graduiertenschule
13.08.14_11/14
Neurobiologe und Demenzforscher wird Einstein-Professor
11.08.14_10/14
Acht neue Forschergrößen für Berlin
06.08.14_09/14
Weg frei für neues Einstein-Zentrum Antike
03.07.14_08/14
Erste private Mittel für Einstein Stiftung
26.06.14_07/14
Pressekonferenz: Erste private Mittel für Einstein Stiftung
06.06.14_06/14
Unsichtbares sichtbar machen
20.05.14_05/14
Neue Mitglieder im Einstein-Stiftungsrat
26.03.14_04/14
Ladesäule statt Taxihalte: Elektro-Taxis für Berlin?
25.02.14_03/14
Presse-Einladung: Workshop des Einstein-Zirkels Digital Humanities
03.02.14_02/14
Krebsspezialist wird Einstein Visiting Fellow
09.01.14_01/14
Schwarz und Casper beenden Mitgliedschaft im Einstein-Stiftungsrat
20.12.13_19/13
Einstein finanziert weitere Forschungsprojekte
19.12.13_18/13
Junger Ausnahmeforscher wird Einstein-Professor
18.12.13_17/13
Langfristiges Bekenntnis zur Einstein Stiftung gefordert
06.11.13_16/13
Neue Einstein-Professur in der Fahrzeugtechnik
27.09.13_15/13
Gutes Signal für Gehirnforschung
13.08.13_14/13
Kann Plastik Pillen ersetzen?
12.07.13_13/13
Vorstand sieht Stiftungszweck gefährdet
11.07.13_12/13
Nachwuchsforscher für Berlin dank Einstein Stiftung
10.07.13_11/13
Vier weitere Einsteins für Berlin
09.07.13_10/13
Einstein-Professur für renommierten Nordamerikanisten
05.07.13_09/13
HU Berlin erhält Einstein-Professur für Molekulare Zellbiologie
01.07.13_08/13
Krebsspezialistin erhält Einstein-Professur
01.07.13_07/13
Märkte, Musik, Medizin: Neue Expertise für Berlin
24.06.13_06/13
Erste Einstein-Zirkel bewilligt
21.06.13_05/13
Erstes deutsch-israelisches Graduiertenkolleg gefördert
13.06.13_04/13
Die Mathematik der Seifenblasen
10.06.13_03/13
Neue Einstein-Professur für die TU Berlin
22.04.13_02/13
Förderung für Goldberg und Levin aus Princeton
31.01.13_01/13
Stipendienprogramm für Mathematiker verlängert
20.12.12_15/12
Top-Chemiker wird Einstein Visiting Fellow
12.12.12_14/12
Internationale Nachwuchskräfte für Berliner Wissenschaft
07.12.12_13/12
Von Mäusen, Arthropoden und elektrischen Taxis
04.12.12_12/12
Historiker wird erster Einstein Research Fellow
30.11.12_11/12
Meeting Einstein Lecture: Die Wiederentdeckung der "Phonopost"
19.11.12_10/12
Meeting Einstein Lecture: Von der Krise zum Wandel
09.11.12_09/12
Neuer Vorsitz der Wissenschaftlichen Kommission
25.10.12_08/12
Meeting Einstein Lecture: Wie bewältigen wir die Datenflut?
05.10.12_07/12
Erste Einstein International Postdoctoral Fellows gefördert
26.09.12_06/12
Mathematik-Star wird Einstein-Professorin an der FU
22.06.12_05/12
Neue Konzepte zur Produktionsentwicklung
19.06.12_04/12
Bilder, Böden, Brennstoffzellen
05.06.12_03/12
Forschung, die unter die Haut geht
31.05.12_02/12
Spitzenwissenschaftler bleiben in Berlin
11.05.12_01/12
Erstes Einstein-Zentrum bewilligt
21.12.11
Erste Einstein Junior Fellows gefördert
05.12.11
Einstein-Professuren: drei neue Spitzenwissenschaftler für die TU Berlin
25.11.11
Neue Forschungsprojekte mit 2,9 Millionen Euro gefördert
01.11.11
Claudia Draxl ist die erste Einstein-Professorin der HU Berlin
22.07.11
Einstein Stiftung erweitert und schärft ihr Programm-­Portfolio
13.07.11
Ai Weiwei nimmt Gastprofessur der Einstein Stiftung an der UdK Berlin an
29.06.11
Zwei Millionen Euro für Berliner Forschungsprojekte
18.05.11
Martin Grötschel übernimmt Vorsitz der Einstein Stiftung Berlin
20.04.11
Gastprofessur für Ai Weiwei
14.03.11
Dietmar Schmitz Berlins erster Einstein Professor
01.02.11
Büro der International Mathematical Union (IMU) zukünftig in Berlin
31.01.11
Neue Leiterin der Einstein-Geschäftsstelle
25.01.11
Einstein Stiftung beschließt Förderung weiterer Forschungsprojekte

09. Januar 2014 // (01/14)

Schwarz und Casper beenden Mitgliedschaft im Einstein-Stiftungsrat

Helmut Schwarz, der Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung, hat seine Mitgliedschaft im Stiftungsrat der Einstein Stiftung Berlin beendet. Er war stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrats. Zudem wird der ehemalige Präsident der Stanford University, Gerhard Casper, seine Mitgliedschaft nicht verlängern.

"Die Stiftung, die nach einem etwas turbulenten Start in relativ kurzer Zeit nicht nur großes Ansehen weit über Berlin hinaus erworben hat, sondern auch in der Wissenschaftslandschaft Berlins wichtige Akzente setzen konnte, ist vom Senat von Berlin durch eine nicht nachvollziehbare Finanzpolitik unnötig beschädigt worden", sagt Helmut Schwarz zur Begründung.

Gerhard Casper steht dem Stiftungsrat für eine zweite Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. "Die Entwicklungen der letzten Monate haben ganz und gar nicht vertrauensbildend gewirkt. Mir ist die universitäre Forschung ein Herzensanliegen. Doch unter den jetzigen Umständen wäre es nicht zu vertreten, extra aus den Vereinigten Staaten anzureisen, um im Stiftungsrat über die Verteilung von nur wenigen Mitteln mitzubestimmen", sagt der langjährige Präsident der renommierten Stanford University.

"Die Entscheidungen von Herrn Casper und Herrn Schwarz sind höchst bedauerlich und manifestieren, wie sehr die Auseinandersetzungen um das Budget und die Rahmenbedingungen für die Stiftung unserer Arbeit geschadet haben. Der mutige Beschluss des Abgeordnetenhauses, 2014 und 2015 mehr Geld für die Stiftung zur Verfügung zu stellen als der Senatsentwurf ursprünglich vorsah, hat das Schlimmste abgewendet. Begonnene Projekte können nun zu Ende geführt werden. Einen echten Handlungsspielraum für die Erfüllung des Stiftungszwecks gibt es in den kommenden Jahren allerdings nicht, da kaum neue Projekte gefördert werden können. Wichtige Gremienmitglieder haben das Vertrauen in den Wissenschaftsstandort Berlin inzwischen verloren", sagt Martin Grötschel, der Vorstandsvorsitzende der Einstein Stiftung. Und weiter: "Diese namhaften Persönlichkeiten und international renommierten Wissenschaftler, die sich ehrenamtlich zum Wohle der Berliner Wissenschaft engagiert haben, sind kaum zu ersetzen. Dennoch werden wir nach vorne schauen und geeignete Kandidaten für den Stiftungsrat identifizieren. Gemeinsam mit allen Gremienmitgliedern, mit den Universitäten und Abgeordneten setzen wir uns für einen langfristigen Erfolg der Stiftung ein."

Die ursprünglich vom Berliner Senat für 2014 und 2015 vorgesehenen Haushaltskürzungen hätten die Stiftung handlungsunfähig gemacht. Im vergangenen Dezember hatte das Abgeordnetenhaus von Berlin den Haushaltsplan des Senats jedoch revidiert. Statt der veranschlagten 2,5 Millionen Euro jährlich stehen der Stiftung in 2014 4,5 Millionen Euro und 2015 7,5 Millionen Euro zur Verfügung. 2013 waren es allerdings noch 12,5 Millionen Euro. Die Einsparungen führen dazu, dass die Stiftung 2014 nur wenige neue Projekte bewilligen kann, da der Großteil der Mittel für bereits laufende mehrjährige Projekte gebunden ist.

Ansprechpartner

Christian T. Martin
Kommunikation





Einstein Stiftung Berlin
Geschäftsstelle

Jägerstr. 22/23
10117 Berlin

T: +49 (0)30-20370-248
F: +49 (0)30-20370-377
M: cm (at) einsteinfoundation.de