Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Pressemitteilungen

13. März 2017 // (02/17)

Renommierter Stochastiker bleibt als Einstein-Professor in Berlin

Die Einstein Stiftung Berlin unterstützt die Professur des herausragenden Wissenschaftlers Peter K. Friz und sichert dadurch seinen Verbleib an der Technischen Universität Berlin.

„Wir sind außerordentlich erfreut, dass es uns mithilfe der Förderung der Einstein Stiftung gelungen ist, die Professur von Herrn Friz fortzuführen. Seine Expertise ist für die Profilierung der Mathematik an der TU Berlin und in unserer Hauptstadt von großer Wichtigkeit“, sagt Prof. Christian Thomsen, Präsident der Technischen Universität Berlin.

Mit Einstein-Professor Peter K. Friz wird einer der einflussreichsten Experten im Bereich der Finanzmathematik und Stochastik in Berlin gehalten. Die Arbeit von Prof. Friz ist von großer Bedeutung für den Wissenschaftsstandort Berlin und die Förderung des akademischen Nachwuchses. Der international renommierte Wissenschaftler hat seit 2009 seine Professur an der Technischen Universität Berlin inne und konnte nun mit Hilfe der Einstein-Mittel trotz mehrerer Rufe an andere Universitäten in Berlin gehalten werden.

„Mit der Einstein-Professur für Herrn Prof. Friz hat die Einstein Stiftung mit 17 Einstein-Professuren dazu beigetragen, exzellente Forscherpersönlichkeiten in Berlin zu halten oder nach Berlin zu holen. Dies ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Stiftung“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Einstein Stiftung Berlin, Prof. Günter Stock.

Die Einstein Stiftung Berlin wurde 2009 vom Land Berlin gegründet. Zweck der Stiftung ist es, Wissenschaft und Forschung in Berlin auf internationalem Spitzenniveau zu fördern und das Land dauerhaft als attraktiven Wissenschaftsstandort zu etablieren.

-->