Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Nachgeforscht bei David Mooney

Mein Projekt

“Wir erarbeiten Strategien, um unter Verwendung von Stammzellen Knochen und Muskeln zu stärken. Insbesondere entwickeln wir Biomaterialien, vielfach auf Kunststoffbasis, die dafür sorgen, dass Stammzellen eine größere Lebensdauer haben und nach dem Einbringen in den Körper besser funktionieren. Unlängst konnten wir nachweisen, dass die Steifigkeit und Fließfähigkeit dieser Biomaterialien spürbare Auswirkungen auf die Stammzellen hat. Wir untersuchen nun, ob wir Biomaterialien entwickeln können, die über die Steuerung dieser mechanischen Eigenschaften die Geweberegeneration positiv beeinflussen. Darüber hinaus haben wir festgestellt, dass Stammzellen die Regeneration des Skelettmuskelgewebes deutlich verbessern können, und wollen nun herausfinden, wie diese Zellen sich auf die bereits im Körper befindlichen Zellen auswirken, um das Verhalten zu koordinieren.“

Machen Sie bitte kurz die Augen zu, und denken Sie an die Arbeit an Ihrem Forschungsprojekt. Was sehen Sie als Erstes? 
Ich sehe einen Patienten im OP, dem gerade ein neues Biomaterial implantiert oder injiziert wird, um die Regeneration von Knochen oder Muskeln zu fördern.

Nennen Sie bitte spontan drei Dinge, die Sie mit der Person Albert Einstein verbinden!
 
Sein Drang, das Universum und seine Gesetze zu ergründen, seine Wertschätzung des Schöpfertums und seine Fähigkeit, den Blick über die Wissenschaft hinaus auf gesamtgesellschaftliche Probleme zu richten.

Was tun Sie morgens als Erstes, wenn Sie an Ihren Arbeitsplatz kommen, und warum? 
Ich gehe meine E-Mails durch, um zu sehen, was für Manuskripte mir meine Studenten geschickt haben. Diese zu lesen und neue Daten zu erhalten ist eine der aufregendsten Seiten meiner Arbeit.

Wie sähe Ihr Forschungsprojekt aus, wenn es ein Kunstobjekt wäre? 

Es ginge ein wenig drunter und drüber, denn beim Forschen würden wohl die einzelnen Komponenten unterschiedliche Richtungen verfolgen. 

Welche Eigenschaften unterscheiden einen Forscher Ihrer Meinung nach von anderen Menschen? 
Die Fähigkeit, Fehlschläge als notwendige Schritte auf dem Weg zur Erkenntnis zu tolerieren und sogar zu akzeptieren.

(April 2015)

-->