|  Kontakt  |
Login  |
Suche  

Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Einstein BIH Visiting Fellows

Das Einstein BIH Visiting Fellows-Programm ist eine Kooperation von Stiftung Charité und Einstein Stiftung Berlin. Mit einem Einstein BIH Visiting Fellowship werden international ausgewiesene Forscherinnen und Forscher ausgezeichnet, die das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (Berlin Institute of Health/BIH) mit ihrer wissenschaftlichen Expertise unterstützen.


Prof. Rolf Bodmer, PhD

Als Einstein BIH Visiting Fellow will Rolf Bodmer mit Hilfe von Fruchtfliegen am Berlin Institute of Health Gene identifizieren, die für erblich bedingte Herzkrankheiten verantwortlich sind. Der Biochemiker und Neurobiologe vom Sanford-Burnham Medical Research Institute, La Jolla promovierte in Biochemie und Neurobiologie an der Universität Basel. Weitere Stationen führten ihn bisher nach New York, San Francisco und an die Universität von Michigan.


Prof. Bassem Hassan, PhD

Der Neurowissenschaftler Bassem Hassan vom Institut du Cerveau et de la Moelle épinière – ICM (Brain & Spine Institute) in Paris will erforschen, wie sehr die Entwicklung des Gehirns genetisch bedingt ist oder von anderen Einflüssen abhängt. Seine Berliner Arbeitsgruppe am Berlin Institute of Health untersucht hierzu Unterschiede in der Vernetzungsfähigkeit von neuronalen Schaltkreisen und deren Einfluss auf das Verhalten. Um relevante Gene zu identifizieren werden molekulargenetische Ansätze und hochauflösende bildgebende Verfahren zum Einsatz kommen.
Zum Video-Porträt


Prof. Ulrich Müller, PhD

Ulrich Müller wird in seiner Forschungsgruppe in Berlin die Mechanosensorik von Haarzellen untersuchen, die beispielsweise im Innenohr einen wichtigen Beitrag zum menschlichen Hörvermögen leisten. Sie wandeln akustische Stimuli in elektrische Signale um, wobei ihre Defekte bis zur Taubheit führen können. Der Hörforscher vom The Scripps Research Institute, La Jolla promovierte an der Universität zu Köln und an der Princeton University in Biologie.


Prof. Florian Sennlaub

Als Einstein BIH Visiting Fellow kehrt Sennlaub in die Stadt zurück, in der er 2001 seinen Doktor der Medizin ablegte: nach Berlin. Zuvor hatte der Spezialist auf dem Gebiet der Augenheilkunde und Immunbiologie lange Zeit am Institut de la Vision und dem Centre de Recherche des Cordeliers in Paris geforscht. Am Berliner Institut für Gesundheitsforschung wird er die Interaktion des Immunsystems an der Barriere zwischen Netzhaut und Blutstrom erforschen. Anhand der Ergebnisse erhofft er sich unter anderem Erkenntnisse über schwere Netzhauterkrankungen.

Nachgeforscht


Michael Sieweke, PhD

Mit Michael Sieweke kommt ein internationaler Experte für Hämatologie und Immunologie an das Berliner Institut für Gesundheitsforschung. Der Forschungsdirektor am Centre d'Immunologie de Marseille-Luminy in Marseille und am Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS) in Paris hat in Berkeley promoviert und anschließend in Heidelberg habilitiert. Als Einstein BIH Visiting Fellow wird er unterschiedliche degenerative Krankheitsbilder der Lunge, des Herzens und des zentralen Nervensystems erforschen.

Nachgeforscht


Prof. Dr. Thomas Südhof

Die Einstein Stiftung und das BIH haben mit Thomas Südhof einen Nobelpreisträger für Medizin in ihren Reihen. Der Neurowissenschaftler erhielt die Auszeichnung für die Entdeckung von Transportprozessen in Zellen. Nach seinem Studium u.a. an der Harvard University promovierte er am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Seit 2008 ist Südhof Professor für Zellphysiologie in Stanford. In seinem Berliner Projekt wird er sich auf die Frage konzentrieren, wie Nervenzellen im Gehirn kommunizieren und wie diese Kommunikation in Krankheiten gestört wird.

Nachgeforscht

Partner

Das Einstein BIH Visiting Fellowship ist eine Kooperation mit

Termine

19.01.2017
Neujahrsempfang der Einstein Stiftung Berlin