Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Design, Development and Dissemination of New Musical Instruments (3DMIN)

Stefan Weinzierl, Professor für Audiokommunikation an der Technischen Universität Berlin (TU Berlin) und Alberto de Campo, Professor für Generative Kunst an der Universität der Künste Berlin (UdK Berlin), wollen in ihrem Einstein-Forschungsvorhaben neue elektronische Musikinstrumente entwickeln.
In Kooperation mit Komponisten und Interpreten werden sie deren Instrumente untersuchen, um herauszufinden, wovon der Erfolg von Musikinstrumenten abhängt.
Presseecho: TU intern, Juli 2013: “Partitur als Schallplatten und Quellcodes“

Laufzeit: 08/2013 bis 08/2016

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Stefan Weinzierl
Universität der Künste
Institut für Sprache und Kommunikation
Fachgebiet Audiokommunikation
Einsteinufer 17c
10587 Berlin
Telefon: 030/ 314 253 59 
E-Mail: stefan.weinzierl@tu-berlin.de
Homepage
Link zum Projekt

Antragsteller: Technische Universität Berlin und Universität der Künste
Kooperationspartner: Max-Delbrück-Centrum