Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Mikroskopische Untersuchung von Kohlenstoff-basierten Hybridnanostrukturen

Im Projekt kooperieren die Technische Universität, die Humboldt-Universität, die Freie Universität, das Max-Born-Institut sowie das Fritz-Haber-Institut, um optische und elektronische Eigenschaften von bislang größtenteils unverstandenen Kohlenstoff-basierten Hybridnanostrukturen zu erforschen. Der Fokus des Projekts liegt auf der Entwicklung eines neuartigen theoretischen Ansatzes, der die Dichtematrixtheorie mit der Dichtefunktionaltheorie kombiniert und damit mikroskopische Untersuchungen von einer Vielfalt von Hybridstrukturen ermöglicht.
Presseecho: TU intern, 13. Juni 2013: “Forschung in dünnsten Schichten“

Laufzeit: 10/2011 bis 09/2014

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Andreas Knorr
Technische Universität Berlin
Institut für Theoretische Physik
Leiter der AG Nichtlineare Optik und Quantenelektronik
Hardenbergstr. 36
10623 Berlin
Telefon: 030/ 314 242 55 
Fax: 030/ 314 211 30 
E-Mail: andreas.knorr@physik.tu-berlin.de
Homepage

Dr. Ermin Malić
Technische Universität Berlin
Institut für Theoretische Physik
Hardenbergstr. 36 
10623 Berlin
Telefon: 030/ 314 237 64
E-Mail: ermin.malic@tu-berlin.de
Homepage

Antragsteller: Technische Universität Berlin
Kooperationspartner: Freie Universität Berlin, Fritz-Haber-Institut, Humboldt-Universität zu Berlin und Max Born Institut

-->