Für die Wissenschaft. Für Berlin.

“Stirbt der Kapitalismus?”

Eine Diskussion mit Craig Calhoun und Michael Mann am 31.10.2014. Renommierte WissenschaftlerInnen diskutieren eine der wichtigsten Fragen unserer Zeit an der Berlin Graduate School of Social Sciences der Humboldt-Universität zu Berlin.


Craig Calhoun, Einstein Visiting Fellow und Präsident der London School of Economics und Michael Mann, Professor für Soziologie an der University of California Los Angeles, beschäftigen sich in ihrer neuesten Publikation mit der Fragestellung: "Stirbt der Kapitalismus?"
In der dazugehörigen Paneldiskussion am 31.10.2014 bieten Calhoun und Mann Antworten zu einer der wichtigsten Fragen unserer Zeit.

In Zusammenarbeit mit Immanuel Wallerstein, Randall Collins und Georgi Derluguian untersuchen die Autoren, ob das kapitalistische System mittelfristig überleben kann. Sie hinterfragen die gängige Meinung , dass es keine Alternative zum Kapitalismus gebe. In ihrem Buch präsentieren die Autoren die Möglichkeit einer radikalen historischen Wende.

Das Buch “Does Capitalism Have a Future?” (Oxford University Press) erscheint auf Deutsch im Campus Verlag mit dem Titel “Stirbt der Kapitalismus?”

Über die Autoren und Gastgeber
Craig Calhoun, Direktor der London School of Economics und Mitbegründer des NYLON Network, ist Autor mehrerer Bücher, darunter Nations Matter, Critical Social Theory, Neither Gods Nor Emperors: Students and the Struggle for Democracy in China und vor kurzem The Roots of Radicalism. Craig Calhoun ist Einstein Visiting Fellow an der Berlin Graduate School of Social Sciences. Hier initiierte und unterstützt er aktiv die Einstein Research Group.

Michael Mann, Professor für Soziologie an der University of California Los Angeles und Honorarprofessor an der University of Cambridge, ist Autor von mehr als einem Dutzend wichtiger Werke über die Geschichte der Macht und des Reiches, darunter der Vierbänder The Sources of Social Power und The Dark Side of Democracy.

NYLON Berlin  bzw. Einstein Research Group ist das sogenannte Berliner Mitglied des internationalen Forschungsnetzwerkes NYLON mit Partnern und Kollegen an der New York University und der London School of Economics. Das Netzwerk verbindet ausgewählte DoktorandenInnen und PostdoktorandenInnen des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, des Wissenschaftszentrums Berlin sowie der Humboldt-, Freien und Technischen Universität. Schöpfend aus einer einzigartigen Kombination fachlicher Hintergründe, beschäftigt sich die Gruppe mit brandaktuellen Fragestellungen der kritischen Gesellschaftstheorie.

Zeit und Ort
31.10.2014, 16:00 bis 20:00 Uhr.

Humboldt Universität zu Berlin
Berlin Graduate School of Social Sciences
Institutsgebäude (Haus 1), Festsaal
Luisenstraße 56
10117 Berlin

Um Reservierung wird gebeten unter nylonberlin@gmail.com.

Kontakt
Thomas Wosnitza
Telefon: +49 (0)30 2093 5349
Fax: +49 (0)30 2093 5348
wosnitza@sowi.hu-berlin.de

Weitere Informationen
Veranstalter: Einstein Research Group, Berlin Graduate School of Social Sciences
Unterstützt von: Einstein Stiftung Berlin, Berlin Graduate School of Social Sciences
Wissenschaftliche Leitung: Natalia Besedovsky, Julie Ren

Veranstaltungsankündigung der Berlin Graduate School of Social Sciences

 

Quelle: Humboldt-Universität zu Berlin

Foto: LSE Library