Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Pressemitteilungen

13. Juni 2013 // (04/13)

Die Mathematik der Seifenblasen

Öffentlicher Vortrag und Diskussion mit James Sethian, Einstein Visiting Fellow und Professor für Mathematik an der University of California, Berkeley.

Seifenblasen – sie bringen Kinderaugen zum Leuchten und üben auch auf Erwachsene noch eine faszinierende Wirkung aus. Kaum jemand ist sich dabei jedoch bewusst, dass in diesen luftigen Gebilden eine Menge Physik steckt. Seit über hundert Jahren forschen Mathematiker bereits nach Formeln zur Beschreibung der komplexen Dynamiken der Seifenblasen. Mit einer Kombination von mathematischen und algorithmischen Verfahren ist es nun gelungen, das Verhalten schaumartiger Materialien zu berechnen.

Begleiten Sie Einstein Visiting Fellow James Sethian auf einer faszinierende Reise durch die Welt der angewandten Mathematik. Der renommierte Mathematiker wird von den wissenschaftlichen und technischen Anwendungsbereichen seiner bahnbrechenden Erkenntnisse berichten – vom Tintenstrahldrucker bis zur Früherkennung von Augenerkrankungen.

James Sethian ist Professor für Mathematik an der University of California, Berkeley. Sein Spezialgebiet ist die mathematische Modellierung von Schnittstellen und Grenzflächen. Von seinen Ergebnissen profitieren verschiedenste Bereiche der Technik, unter anderem die Bildverarbeitung und die Herstellung von Computerchips. James Sethian ist seit 2011 Einstein Visiting Fellow an der Berlin Mathematical School (BMS).

Mit dem Programm “Einstein Visiting Fellow“ will die Einstein Stiftung Berlin ausländische Spitzenwissenschaftler längerfristig in die Berliner Forschungs- und Wissenschaftslandschaft einbinden.

Wir laden Medienvertreter herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Die Veranstaltungssprache ist Englisch.

Zeit: Freitag, 14. Juni 2013, 19:30 Uhr 

Ort: Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin

Anmeldungen bitte per E-Mail cm@einsteinfoundation.de oder per Fax 030/20370-377.