Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Markus Ralser

Der Stoffwechsel einer Zelle ist für die Energiegewinnung und die Biosynthese fast aller molekularen Bausteine verantwortlich, die dem Leben zugrunde liegen. Von den Proteinen für die Muskulatur, über die Fette und Kohlenhydrate des Energiespeichers, bis hin zu Hormonen und den Buchstaben der Erbinformation, all das stellt die Zelle selbst her. Veränderungen im Stoffwechsel können daher erhebliche Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben, vor allem dann, wenn sie als Ursache oder Folge einer Erkrankung auftreten. In der modernen Biomedizin sind diese Veränderungen meist gut untersucht. Seltener kennt man jedoch die genauen Ursachen und oft ist nicht bekannt, wie man solche Änderungen im Zellstoffwechsel therapieren kann.

 

Die grundlegenden Funktionen auf der Ebene einer Zelle besser verstehen – das ist das Forschungsgebiet von Markus Ralser. Wie ist es der Zelle möglich, tausende von Reaktionen kontrolliert am selben Platz und zur selben Zeit ablaufen zu lassen? Welche Mechanismen der Stoffwechselregulation hat man bisher übersehen? Und welche davon könnte man in zukünftige Therapien einbringen?
Damit ist die Erforschung des Stoffwechsels auch ein Thema geworden, das Biotechnologie, Krebsforschung, Immunologie und das breite Feld der Stoffwechselstörungen stark beeinflusst.

Der international renommierte Stoffwechselexperte Markus Ralser verstärkt die Grundlagenforschung in diesem Bereich an dem von ihm geleiteten Institut für Biochemie der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Dort entwickelt er u.a. Messverfahren, die Stoffwechselunterschiede präzise in tausenden von Proben messen können.