For Research. For Berlin.

What can fashion education do?

Der Einstein-Zirkel "Fashioning Education" lud am 26. Mai 2021 zu seiner ersten öffentlichen, internationalen Veranstaltung ein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand unter den 271 Teilnehmer*innen aus verschiedenen Ländern wie Deutschland, Großbritannien, Schweden, Singapur oder den USA die Frage, wie Mode zur Zeit gelernt wird und vor allem gelehrt werden sollte.

Nadine Gonzalez von CASA 93 (Paris, Frankreich), Mikele Goitom & Arabella Stewart von ARAKELE (Addis Abeba, Äthiopien) und Kim Hou von ABOUT A WORKER (Paris, Frankreich) stellten unterschiedliche innovative Bildungsprojekte vor.

CASA93 ist eine Modeschule mit einem kostenfreien Bildungsprogramm für junge Talente aus sozialen Brennpunkten. ARAKELE bietet seit 2014 in Äthopien unterprivilegierten Frauen eine zertifizierte Ausbildung im Modedesign und der Fertigung an und vermittelt anschließend Arbeitsstellen bei Firmen mit akzeptablen Arbeitsbedingungen. ABOUT A WORKER ist ein Designstudio mit Sitz in Paris. Es versteht sich als Plattform für Zusammenarbeit und Innovation mit der Mission den Arbeiter*innen in der Modeindustrie eine Stimme zu geben, deren Arbeitsbedingungen offenzulegen, handwerkliche Fähigkeiten und kreative Talente durch Design wertzuschätzen.

Der Einstein-Zirkel möchte Modelehrende internationaler Institutionen und Modeschaffende weltweit vernetzen. Mode ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen und ein kulturelles Werkzeug welches die Kraft hat, gesellschaftliche und politische Probleme unserer Zeit zu erfassen, Veränderungen zu mehr sozialem und nachhaltigem Handeln anzustoßen und mitzugestalten.

Weiterführende Informationen und einen Überblick über die Forschungsarbeit des Zirkels finden sie auf der neu gelaunchten Webseite www.fashioning.education

 

Quelle: Einstein-Zirkel Fashioning Education