Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Jean-Pierre Seifert

Wie können wir in Zeiten von Big Data und der voranschreitenden Digitalisierung sensible Daten am besten schützen? Jean-Pierre Seifert, Spezialist für Computer- und Kommunikationssicherheit, erforscht hierzu mögliche Hardware-basierte Sicherheitslösungen. Die enorme Wichtigkeit seines Vorhaben verdeutlicht die Tatsache, dass in bisherigen Forschungsprojekten gezeigt werden konnte, dass fast alle bisher kommerziell eingesetzten Hardware-Lösungen – selbst solche, die staatliche Hochsicherheitsaufgaben schützen sollen – nicht adäquat sind.

“Angesichts des jüngsten massiven Datendiebstahls und der unberechtigten Veröffentlichung personenbezogener Daten von Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens, wird es eine enorme Herausforderung sein, wirksame beziehungsweise beweisbar sichere Sicherheitslösungen zu entwerfen, die auch noch im anbrechenden Zeitalter des Quantencomputers sicher sind“, sagt Jean-Pierre Seifert.


Die Förderung von Jean-Pierre Seifert als Einstein-Professor gelingt durch die erfolgreiche Kooperation der Einstein Stiftung mit der Technischen Universität Berlin und den Telekom Innovation Laboratories.