Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Einstein BIH Visiting Fellow

I. ZIEL

Zielgruppe sind insbesondere Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler, die das Berlin Institute of Health (BIH) mit ihrer wissenschaftlichen Expertise unterstützen und den Wissenschaftsstandort Berlin auf lange Sicht stärken. Ein Einstein BIH Visiting Fellow ist keine klassische Gastwissenschaftlerin oder Gastwissenschaftler mit einem einsemestrigen Aufenthalt am BIH. Vielmehr sollen die Fellows längerfristig Teil insbesondere des BIH aber auch der Berliner Wissenschaft insgesamt werden. Es wird erwartet, dass der Einstein BIH Visiting Fellow sich am BIH in Absprache mit seinen Gastgebern eine Arbeitsgruppe einrichtet und mindestens drei Mal im Jahr im Rahmen eines möglichst mehrwöchigen oder einmal im Jahr für einen mehr als fünfmonatigen Arbeitsaufenthalt in Berlin für diese und für den wissenschaftlichen Nachwuchs präsent ist. Während dieser Zeit bearbeitet er mit den Berliner Kolleginnen und Kollegen gemeinsame Forschungsprojekte und führt in Absprache mit der gastgebenden Einrichtung Veranstaltungen durch.

Das Einstein BIH Visiting Fellow-Programm ist eine Kooperation der Stiftung Charité und der Einstein Stiftung Berlin. Die Einstein Stiftung übernimmt den Begutachtungsprozess und sichert aufgrund des erprobten mehrstufigen Verfahrens die wissenschaftliche Qualität des Programms.

II. ANTRAGSBERECHTIGUNG

Antragsberechtigt sind die Leiter einer Einrichtung (Institut, Klinik, Forschungszentrum, Forschungsschwerpunkt) am BIH, also der Charité-Universitätsmedizin Berlin und dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC). 

III. FÖRDERUNG

Die Förderung umfasst Mittel in Höhe von max. 150.000 € pro Jahr. Diese sollen für den Aufbau einer Arbeitsgruppe am BIH verwendet werden, ggf. inklusive der Finanzierung eines Postdocs, der in Berlin angesiedelt ist und in der Arbeitsgruppe Führungsaufgaben übernehmen kann. Zudem können daraus finanziert werden: eine angemessene Aufwandsentschädigung für den Einstein BIH Visiting Fellow nach den Regeln der aufnehmenden Einrichtung (orientiert an der Qualifikation und der Stellung des Gastes im Heimatland) sowie Sachmittel in dem vom Einstein BIH Visiting Fellow für seine Forschungsvorhaben als notwendig erachteten Umfang.

IV. FÖRDERDAUER

Die Fellows können für einen Zeitraum von drei Jahren gefördert werden. Nach Ablauf der Förderung kann ein Fortsetzungsantrag gestellt werden (siehe VI.). Für die Dauer der Förderung führen die Wissenschaftler den Titel „Einstein BIH Visiting Fellow“.

V. ANTRAGSTELLUNG

Derzeit können keine Anträge eingereicht werden.

VI. VERLÄNGERUNGSANTRAG

Bitte beachten Sie, dass für die letzte Kohorte keine Möglichkeit des Fortsetzungsantrags besteht. Es steht den Geförderten frei, sich im Programm Einstein Visiting Fellows zu bewerben. Hier kann ein Antrag auf eine zweijährige Verlängerung gestellt werden. Alternativ dazu ist es möglich, über die Stiftung Charité eine Anschlussförderung zu beantragen.

VII. INANSPRUCHNAHME DER BEWILLIGUNG

Die jeweils gastgebende Einrichtung am BIH stellt die räumliche und infrastrukturelle Ausstattung. Zwischen der Stiftung Charité, der Einstein Stiftung und dem Einstein BIH Visiting Fellow bestehen keine vertraglichen Beziehungen. Alle notwendigen Verabredungen sind zwischen dem BIH bzw. der Charité oder dem MDC und dem Einstein BIH Visiting Fellow unmittelbar zu treffen.