Einstein Foundation Doctoral Program

Die Einstein Stiftung ermöglicht strukturierten und auf Dauer angelegten Doktorandenprogrammen und gestalterisch-künstlerischen „third cycle“-Programmen, nachhaltige Lösungen für strukturelle Probleme der Graduiertenförderung zu entwickeln. Über drei Jahre erhalten Graduiertenprogramme die Möglichkeit, innovative Konzepte zu entwickeln, erproben und zu evaluieren, um erfolgreiche Maßnahmen in Berlin und darüber hinaus zu verbreiten. Somit stärkt das Programm Berliner Doktorandenprogramme, erhöht deren Anziehungskraft und fördert die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Antragsberechtigung

Strukturierte und auf Dauer angelegt Doktorandenprogramme und künstlerisch-gestalterische „third cycle“-Programme. Anträge können auch von zwei oder mehr Programmen gestellt werden.

Dauer

Drei Jahre

Umfang

300.000 € über drei Jahre für Sach- und Personalkosten. Die Jahrestranchen pro Förderjahr können zwischen 80.000 € und 120.000 € variieren. Pro Antragsrunde (im Herbst) können maximal zwei Programme gefördert werden.

Formulare

Programmblatt

Antragsformular

Finanzierungsplan

Anlage zum Finanzierungsplan

Sachbericht

Kodex für Geförderte

Leitlinien zu Gleichstellung, Diversität und Nachwuchsförderung

Häufig gestellte Fragen zum Doctoral Program

Maximal 50 % der beantragten Mittel können für Doktorandenstellen oder Prä-/Postdoc-Stellen verwendet werden. Diese Stellen müssen mit mindestens 75 % VZÄ besetzt werden; Ausnahmen sind nur mit schriftlicher Begründung und vorheriger Zustimmung der Geschäftsstelle der Einstein Stiftung möglich. Der Einsatz der Mittel für Personalkosten muss im Antrag begründet werden; insbesondere, warum keine anderen Mittelgeber für diese Positionen in Frage kommen.

Die Leitlinien der Einstein Stiftung zu Gleichstellung, Diversität und Nachwuchsförderung besagen, dass wissenschaftliche Nachwuchskräfte zu mindestens 75 % VZÄ angestellt werden müssen. Begründete Ausnahmen bedürfen der vorherigen Zustimmung der Geschäftsstelle der Einstein Stiftung. 

Bitte kreuzen Sie im Formular beide Universitäten an und nennen Sie die Institution, die als Hauptantragssteller auch als Mittelempfänger fungieren soll und an die Partnerinstitutionen weiterleitet. Bitte füllen Sie nur einen Finanzplan aus und nennen Sie nur einen/eine Ansprechpartner:in. 

Die maximale Fördersumme beträgt 300.000 € für 36 Monate Laufzeit (drei Förderjahre). Pro Förderjahr kann die Summe zwischen 80.000 € und 120.000 € variieren. Somit können bspw. für die ersten zwölf Monate der Laufzeit z. B. 80.000 €, für die zweiten 100.000 € und für die dritten 120.000 € beantragt werden.  

Das Förderjahr beginnt mit dem ersten Monat der Förderung, kann also bei Beginn der Förderung zu einem anderen Datum als dem 01.01. vom Kalenderjahr abweichen. Falls bspw. die Förderung zum 01.10.2025 beginnt, können bis zum 30.09.2026 zwischen 80.000 € und 120.000 € verplant werden.