Pressemitteilung

04.01.2024

Einstein-BUA-Profil-Professur für Infektionsdynamik und Globale Gesundheit an der Berliner Charité für Prof. Dr. Stefan Flasche

Nach einer Förderempfehlung der Einstein Stiftung und Beschluss des Board of Directors der Berlin University Alliance hat Prof. Dr. Stefan Flasche zum 1. Januar 2024 seine Einstein-BUA-Profil-Professur für Infektionsdynamik und Globale Gesundheit an der Berliner Charité angetreten. Die Einstein Stiftung fördert seine Tätigkeit mit rund zwei Millionen Euro über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren. Mit seiner Berufung wird der Bereich Globale Gesundheit am Standort Berlin weiter gestärkt und internationalisiert.

Stefan Flasche hatte zuvor die Position des Professors für Impfepidemiologie an der London School of Hygiene and Tropical Medicine inne und war Co-Direktor des Centre for Mathematical Modelling of Infectious Diseases (CMMID) mit einem renommierten Sir Henry Dale Wellcome Trust Fellowship. Seine international anerkannte Arbeit zur mathematischen Modellierung von Infektionskrankheiten mit Schwerpunkt auf dem Verständnis der Faktoren, die die Dynamik der Krankheitsausbreitung beeinflussen, hat maßgeblich zu einer besseren Bewältigung bedeutender Gesundheitskrisen wie den Ausbrüchen von Schweinegrippe und Ebola beigetragen. Diese umfangreiche Expertise machte ihn zu einem gefragten Experten, besonders während der COVID-19-Pandemie.

In Zusammenarbeit mit seinen Kollegen am Charité Center for Global Health, darunter Prof. Dr. Christian Drosten, Leiter des Instituts für Virologie, und Prof. Dr. Beate Kampmann, Einstein-Professorin für Globale Gesundheit, wird Prof. Flasche eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Pandemievorsorge und der globalen Gesundheitssicherheit spielen.

Mit der Profil-Professur unterstützt die Einstein Stiftung Berlin Berufungen von Spitzenforscher:innen aus dem Ausland, die von herausragender strategischer Bedeutung für die Berlin University Alliance und den Wissenschaftsstandort Berlin sind.

Die Einstein Stiftung Berlin ist eine gemeinnützige, unabhängige und wissenschaftsgeleitete Einrichtung, die als Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet wurde. Sie fördert Wissenschaft und Forschung fächer- und institutionenübergreifend in und für Berlin auf internationalem Spitzenniveau. Rund 200 Wissenschaftler:innen – unter ihnen drei Nobelpreisträger –, über 70 Projekte und sieben Einstein-Zentren wurden bislang gefördert.