Für die Wissenschaft. Für Berlin.

Neuerscheinung

Albert Nr. 4 / Aufbruch

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Einstein Stiftung widmet sich die Jubiläumsausgabe von Albert dem Thema „Aufbruch“. Aufbruch, weil in dieser Stadt überall der Geist des Aufbruchs zu spüren ist, gerade in der Wissenschaft. Und Aufbruch, weil der Erkenntnisprozess der Wissenschaft immer auch ein Aufbruch ist – zu neuen Fragen, die aus Antworten entstehen, mit denen man sich nicht zufriedengeben mag.

„Aufbruch ist der Mut, etwas anzupacken und zum Besseren zu verändern“, so Psychiater und Neurowissenschaftler Surjo Soekadar, der 2018 als Einstein-Professor nach Berlin gekommen ist. Er ist einer von 10 Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in diesem Heft formulieren, was Aufbruch für sie bedeutet.

Wir laden Sie dazu ein, 10 ganz unterschiedliche Bereiche der Berliner Wissenschaft kennenzulernen, von denen jeder für sich genommen einen Aufbruch symbolisiert: es geht um die Zukunft des autonomen Fahrens, maßgeschneiderte Krebstherapien, die globale Sichtweise in den Geschichtswissenschaften und neue Katalysatoren für eine grüne Wasserstoffwirtschaft.

Erfahren Sie zudem welche Zukunftsvision die Aufbruchsstimmung in der Hauptstadt bei 10 Kennern des Berliner Wissenschaftsbetriebs hervorruft, welche Menschen und Geschichten hinter den exzellenten wissenschaftlichen Disziplinen stehen und wieso gerade große Städte wie Berlin den Forschungsgeist anregen und Innovation hervorbringen.